Weihnachtskörbe in Filz

Norwegische Weihnachtsdeko selbst machen

Norwegische Weihnachtsdeko selbst machen 800 1069 Parsley of Happiness

Last Updated on

Weihnachtstraditionen sind super! Wie gerne fahren wir nicht nach Hause für hausgemachte Kekse und einen frisch gekauften Christbaum? Doch mit der Zeit will man ja auch die Traditionen in oder: in die eigenen vier Wände übertragen und mit aller Kraft halten wir an den Kindheitstraditionen so lange es geht fest. Obwohl niemand Vanillekipferl wie die Mama backt und die Weihnachtskrippe von zu Hause schon lange nicht mehr im Handel ist. Norwegisches Weihnachtsdeko Norwegisches Weihnachtsdeko


Die Weihnachtstraditionsbalance:

Norwegische Weihnachtsdeko selbst machen

Weihnachtstraditionen sind super! Wie gerne fahren wir nicht nach Hause für hausgemachte Kekse und einen frisch gekauften Christbaum? Doch mit der Zeit will man ja auch die Traditionen in die eigenen vier Wände übertragen und mit aller Kraft halten wir an den Kindheitstraditionen so lange es geht fest. Obwohl niemand Vanillekipferl wie die Mama backt und die Weihnachtskrippe von zu Hause schon lange nicht mehr im Handel ist. 

Norwegische Weihnachtskörbe in Filze

Foto: Trine Saurstroe

Und wenn das nicht schwierig genug ist, toppen sich die Herausforderungen so richtig, wenn du mit jemandem zusammenziehst.

Der Eisenengel von der Schwiegermama war sehr zerbrechlich

Jetzt wird es kritisch, jetzt müssen die Weihnachtstraditionen (ganz zu schweigen von der Weihnachtsdeko) neu geordnet werden. Was bleibt, was kommt weg, wer ist wo und wann, irgendetwas geht plötzlich bedauerlicherweise kaputt etc.? Und dann kommt noch die Meinung der Schwiegermutter dazu. Sie hat nämlich auch einiges zu sagen. Behaupte ruhig, dass dies für dich zu Hause überhaupt kein Problem ist, und ganz genau niemand von uns wird dir glauben.

Isst das Christkind Fleischklöße?

Weihnachtsdekoration selbst basteln

Foto: Trine Saurstroe

Und dann komme ich, eine Norwegerin, die mit Fleischklößen und Weihnachtsmännern aufgewachsen ist (diese Geschichte mit dem Christkind habe ich immer noch nicht verstanden). Ich habe mich ins große Ausland niedergeschlagen und bin Vegetarierin geworden. Ich gebe euch hier einen kleinen Moment, um das zu verinnerlichen.

Yep, hier stauen sich die Traditionskonflikte, wie Frauen vor einem Einkaufszentrum am Black Friday. Ikea und das Internet machen es um einiges leichter, aber es gibt immer noch genug zu bewältigen.

Norwegische Weihnachtskörbe flechten

Foto: Trine Saurstroe

Ich denke, inzwischen bin ich eine Meisterin darin, mit den Weihnachtstraditionen zu jonglieren und passable Kompromisse zu finden.

 

Wie ich das mit den Fleischklößen regle, kann ich später mal erklären, aber fangen wir mal an mit der Weihnachtsdekoration. Hier versuche ich eine Mischung zu erzeugen, ohne dass irgendetwas total fehl am Platz wirkt. Obwohl eine immer wachsende Sammlung an Elchen es zunehmend schwer macht.

Die diesjährige Norwegische  Weihnachtsdeko

Sind Weihnachtskörbe aus Norwegen? Keine Ahnung, aber für Weihnachten sind sie in Skandinavien allgegenwärtig, die passen irgendwie immer, sie geben mir ein gewisses Heimatgefühl und alle mögen Herzen, oder? Hier kann nicht viel schiefgehen. Heuer mache ich Weihnachtskörbe!

Außerdem sind sie die Perfektion der Weihnachtsklischees und Kitsch. Sie sind aus zwei kontrastfarbigen Teilen zu einem schönen Herz zusammengeflochten. Wow! Habe ich das tatsächlich gerade geschrieben? Und schon ist der Schmerz in Herzschmerz noch schmerzhafter geworden, wie ein Andrea-Berg-Lied und ein Gingerbread Latte ohne dem extra Shot Espresso. Ich überlege gerade, ob die Idee mit den Weihnachtskörben so edgy und trendy war, wie erst gedacht. Ach was, Augen zu und durch.

Man nimmt zwei Filzbögen in unterschiedlichen Farben

Foto: Trine Saurstroe

Die „richtigen“ Weihnachtskörbe macht man allerdings mit Metallpapier. Aber entweder reißt bei mir das Papier oder es bekommt unhübsche Knicke. Demnach habe ich Filz verwendet, außerdem passt Wolle und Filz zu der kalten Jahreszeit viel besser. Filz lässt sich auch noch im Nachhinein bügeln, damit die Körbe schön und eben werden.

Aber Vorsicht. Das Bügeleisen darf nicht zu heiß sein, der Filz kann auf Hitze etwas empfindlich reagieren. Mein erstes Herz ist auf ca. die halbe Größe geschrumpft. Und noch dazu ist die graue Hälfte mehr eingegangen als die weiße. Ich war ein Weihnachtslied davon entfernt, dieses Jahr nur gekaufte Weihnachtsdekoration zu verwenden. Alles ist gut, ich habe mich wieder beruhigt.

Landhaus Weihnacht Landhausstil Norwegische Weihnachtsdekoration

Foto: Trine Saurstroe

Ich habe 150 g/m² starken Filz verwendet. Ich habe auch ca. 2 mm starke Filze liegen, aber das war nichts. Zumindest nicht für diese Größe. Ein allzu dünner Filz ist auch nicht optimal, den dann fällt der Korb zusammen. Mein Verdacht ist aber, dass etwas Bügelstärke alles wieder richtet, sollte das Herz zu schlapp sein.

Ich habe mir die extra Mühe gegeben und einen Knopf und eine Weihnachtskugel draufgenäht. Das ist aber nicht notwendig, ein schlichter Weihnachtskorb ist genauso schön.

Die Vorlage für den Korb liegt bei.

Weihnachtsbaum Christbaum Weihnachtsdekoration

Foto: Trine Saurstroe

Jetzt aber, so gehts

Der Filz wird wie die Vorlage ausgeschnitten, aber doppelt gefalzt, mit dem Falz unten, wo die vier Laschen enden. Die Rundungen der beiden Herzhälften sind offen.

Das Flechten des Korbes ist eigentlich recht einfach und logisch. Einmal innen und einmal außen. Beim nächsten Mal machst du es andersrum.

Welche Farbe du wählst, ist ganz deine Entscheidung, ich werde hier aber bei meinen Farben bleiben, damit es verständlicher ist.

  1. Halte die zwei Hälften aufeinander, damit sie ein Herz bilden. So ist es leichter, sich vorzustellen, wie es zum Schluss aussehen soll.
  2. Die obere Lasche der grauen Herzhälfte durch die obere Lasche der weißen Herzhälfte fädeln.
  3. Dann die obere Lasche der grauen Herzhälfte um die zweite Lasche der weißen Herzhälfte legen, indem du die weiße Lasche durch die graue fädelst.
  4. Als nächstes fädelst du die graue Lasche durch die dritte weiße Lasche.
  5. Zum Schluss kommt die vierte weiße Lasche in die graue hinein.
  6. Soweit alles gut?
  7. Jetzt machst du weiter mit der zweiten grauen Lasche. Aber diesmal ist die graue Lasche als erstes außen und die weiße wird durchgefädelt.
  8. So machst du weiter, bis alle Laschen ineinander geflochten sind.

Macht das Sinn? Nachher kannst du das Herz oben „öffnen“, so dass es einen Korb bildet. Der Aufhänger ist einfach ein langer Streifen in eine Hälfte gefalzt, der auf beiden Seiten des Korbes festgemacht wird. Du kannst die Streifen entweder mit einem Kleber befestigen oder festnähen.

Jetzt fertig, los dein norwegisches Weihnachtsdeko basteln!

Skandinavisches minimalirisches Weihnachtsdeko

Foto: Trine Saurstroe

Mal til julekurv

Vorlage