Alles, was du über Mid-Century Modern wissen musst

Alles, was du über Mid-Century Modern wissen musst 1080 1256 Parsley of Happiness

Kaum eine Stilrichtung hat mehr Ausdauer als Mid-Century Modern. Im Grunde genommen ist der Stil seit seiner Entstehung nie wirklich aus der Mode gekommen. Aber wenn es berechtigt ist, was soll ich dann sagen? Mid-Century Modern ist so heiß wie eh und je, hier ist alles, was du über den Stil wissen musst, warum wir ihn immer noch lieben und wie es geht.

Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliate-Link. Wenn du auf so einen Link klickst bekomme ich, oder auch nicht, vom Händler eine kleine Provision. Für dich änderst sich aber nichts

Kaum eine Stilrichtung hat mehr Ausdauer als Mid-Century Modern. Im Grunde genommen ist der Stil seit seiner Entstehung nie wirklich aus der Mode gekommen. Aber wenn es berechtigt ist, was soll ich dann sagen? Mid-Century Modern ist so heiß wie eh und je, hier ist alles, was du über den Stil wissen musst, warum wir ihn immer noch lieben und wie es geht.

Mid-Century-modern

Mid-Century Modern: Was es ist

Mid-Century-modern

Ist dir Mid-Century Modern nicht wirklich ein Begriff? Alles halb so wild. Mittlerweile hat die Stilrichtung mehr Namen als eine Adelige. Wie zutreffend sie alle sind, steht offen, aber diese Stilrichtung wird oft auch als Retro, International, Contemporary, Bauhaus, Vintage oder sogar Dänisch bezeichnet. Letzteres finde ich besonders spannend, aber warum soll ich urteilen?

Legen wir aber zuerst ein paar Eckpunkte fest, zum Beispiel das Century oder Jahrhundert, um das es hier geht. Wir reden vom 20. Jahrhundert, wobei es wie für jede Stilrichtung kein genaues Start- oder Enddatum gibt. Grob betrachtet, ist der Zeitraum zwischen frühestens 1930 bis spätestens 1965 gemeint.

Europa und der Rest der Welt waren in heftiger Bewegung. Auf der einen Seite befanden wir uns in einem finanziellen und technischen Aufschwung. Design und kreativer Fortschritt machten trotz Kriegszeiten keine Pause. Auf der anderen Seite war die Kaufkraft für viele in der Nachkriegszeit reduziert. Der Bedarf nach kleineren Wohnungen und praktischen Lösungen war groß – die Technologie machte es möglich.

Die Interieur-Welt wollte weg von altbackenen Schnörkeln und überflüssigem Schnickschnack. Alles, was nicht zweckmäßig war, hatte keinen Platz mehr. Louis Sullivans Leitsatz „Form follows function“, was so viel bedeutet wie: erst muss es was können, dann ergibt sich das Design, prägt sowohl die Architektur als auch das Möbel- und Interieur-Design.

Traditionelle Materialien wie Holz, Stein und Metall wurden durch neu-moderne Erfindungen ersetzt. Ganz im Trend waren Kunststoff, Vinyl, Glas, Plexi, Acryl, Furnier, Sperrholz und Aluminium.

Das Ergebnis war eine Stilrichtung aus schlichten Linien, geometrischen Formen, schmalen Profilen und ebenen Flächen.

Das klingt vielleicht langweilig, ist aber alles andere als fad, denn der einzige Bereich, der nicht minimalistisch war, waren die Farben. Deshalb reicht die Farbpallette für Mid-Century Modern von starken, kontrastreichen Farben über Pastelltöne bis zu neutralen Naturtönen und alle Varianten sind gleichermaßen authentisch.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by DōR Design House (@dordesignhouse)

Mid-Century-modern

Mid-Century Modern: Warum wir es (immer noch) wollen

Mid-Century-modern

Diese Stilrichtung ist wie das kleine schwarze Kleid. Je nachdem, wie du das Kleid kombinierst, ist es entweder superelegant oder total legere. Außerdem, welches Kleid ist immer modern? Ganz genau.

So ist es mit diesem Stil auch und deswegen macht er so viel Spaß.

Obwohl der Stil mehr als 50 Jahre alt ist, fühlt sich eine Mid-Century-Modern-Wohnung immer modern und sogar etwas edgy an. Die Linien und Formen haben eine klassische Eleganz, die nie schiefgehen kann.

Du kannst entweder all-in gehen und alles Überflüssige aus deinem Raum wie Unkraut auszupfen, oder du lässt dich einfach vom Stil inspirieren. Elemente von Mid-Century Modern lassen sich nämlich wunderbar mit anderen Stilrichtungen kombinieren. Du kannst auch einfach einzelne Klassiker für sich sprechen lassen, das Einfache ist oft das Beste.

Mit einer Zeit, die oft grau und langweilig scheint, kannst du also überraschend viel Spaß haben.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by TA-DAA! (@tadaa_indretning)

 

Für Farbenfrohe und alle anderen

Farblich ist hier alles erlaubt und es gibt für alle Farbkombinationen eine Berechtigung. Keine Stilrichtung macht starke, kontrastreiche Farben so elegant wie diese. Hier sind kräftige Farben oder einzelne Farbkleckser in Form von Kunst an die Wand, bunten Teppichen oder einzelnen Möbelstücken ebenso richtig. Ist dir das zu viel, gibt es genug Möglichkeiten, aus der Pastell- oder Naturseite vom Farbkasten zu wählen.

 

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Kelly Bach ✨ (@kellybachdesign)

Kleine Räume

Mid-Century Modern ist eine der wenigen Stilrichtungen, die auch für kleine Räume perfekt ist. Die schlichten, geradlinigen Möbel haben etwas von Minimalismus und brauchen weder viel Platz, noch viel Aufmerksamkeit. Industrialisierung und erhöhte Wohnpreise in der Stadt führten zu einer erhöhten Nachfrage an preisgünstigen Wohnungen, und schon sind die Vororte geboren. Aber auch Wohnblöcke mit vielen kleinen Wohnungen tauchen auf wie Schwammerln – Hauptsache kleine, leistbare Wohnmöglichkeiten mit kleinen leistbaren Möbeln.

Mid-Century-modern

Mid-Century Modern: Wie es geht

Mid-Century-modern

So endlich, jetzt der Teil, wie du an diesen Stil am leichtesten rankommst. Es gibt gute Nachrichten, denn dieser Stil ist wohl einer der leichtesten zu kriegen, denn er funktioniert in allen Stadien, egal ob du nur ein Designerstück zum Rest des Inventars hinzufügst oder das ganze Haus in Mid-Century Modern einrichtest.

Helles, glattes Holz oder Furnier

Hier liegt die Betonung auf glatt. Die Maserung soll zwar sichtbar sein, aber auf gar keinen Fall spürbar.

Jetzt in Zeiten, wo Vollholz das A und O ist, hat Furnier etwas mit dem Ruf zu kämpfen. Gewiss ziemlich unberechtigt. Viele Möbelstücke mit Holzfurnier von damals sehen heute wie neu aus. Die Methode gilt als kostengünstig und somit auch minderwertig, aber haltbar ist sie. Was kann daran falsch sein?

Kombiniere das glatte Holz mit schmalen, schnörkelfreien Profilen und du hast einen Mid-Century-Modern-Gewinner. Damit hast du den ersten, vielleicht sogar wichtigsten und einfachsten Schritt in Richtung dieses Stils gemacht.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by T I N A C P H (@tina.cph)

Less is more

Noch nie war dieser Spruch wichtiger. Die Einrichtung soll praktisch und zweckmäßig sein. Stell dir diese Fragen während des Einrichtens: Brauchst du den Sessel wirklich? Hat die Deko auch einen anderen Zweck (i. e. Blumenvase, Vinylplatten, Decke etc.)? Ist die Antwort „Nein“, solltest du dir nochmal überlegen, ob du sie nicht weglassen solltest.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Niels Spierings (@niels.spierings)

Geometrische Figuren

Blumenmuster und Naturtreue ist hier fehl am Platz. Wenn du nach Mustern und Motiven suchst, greif nach geometrischen Formen und abstrakten Figuren, oder anders beschrieben, alles, was du nicht in der Natur findest. Dann bist du richtig unterwegs.

Mid-Century-modern Mid-Century Modern: Was du dafür brauchst

Mid-Century-modern

Soweit so gut. Allerdings beim Einrichten kann es manchmal schwer sein, zu wissen, wo man anfangen soll. Um diesen Schritt noch einfacher zu machen, habe ich zum Schluss eine Schnellanleitung, wie du zum Mid-Century Modern kommst. Hier sind 5 konkrete Möbelstücke, mit denen nichts schiefgehen kann:

 1. Geometrischer Teppich

Klare Linien und geometrische Figuren sind ein wichtiger Bestandteil des Mid-Century-Modern-Stils. Am einfachsten schaffst du das mit einem Teppich mit klaren Mustern.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Anna (@house_of_saxon_and_finn)

2. Der Furnier-Fernsehertisch

Das ist aus den Zeiten, lange vor Flachbildschirm und Wandmontage. Aber kaum ein Möbelstück schreit lauter Mid-Century Modern als diese Konsole. Was du drauf stellst, ist deine Sache, aber schneller kommst du an diesen Stil nicht ran.

3. Pegleg

Die Kegelfüße. Kaum vorzustellen, dass vier kleine Kegelchen eine ganze Stilrichtung verkörpern. Jedoch manchmal ist nicht mehr nötig. Entweder du tauscht die Beine an deinen bestehenden Möbeln aus oder du suchst dir ein Möbelstück aus mit Kegelfüßen. Schon ist es nicht zu übersehen, welche Stilrichtung, du dir ausgesucht hast.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Rebecca Thomas (@baking_a_home)

4. Glaslampe

Ok, Glaslampe ist hier vielleicht nicht ganz korrekt. Ob sie aus Glas, Kunststoff oder Plexiglas ist, ist wirklich egal, Hauptsache sie glänzt. Plexi- und Kunststoff waren zu dieser Zeit neu und total angesagt und haben somit auch die Zeit sehr geformt. Mit einer Statementlampe in klaren, geometrischen Formen entweder auf dem Fernsehtisch, an der Wand oder in der Decke, bist du auch sehr trendy unterwegs.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Mid Century Modern Living (@circa_70)

5. Leg dir ein Mid-Century Modern Klassiker-Stück zu

Kaum eine andere Stilrichtung hat uns so viele Klassiker geschenkt. Hier sollte wirklich für jeden was dabei sein. Allerdings nicht ohne einen kleinen Haken – original Möbelklassiker aus dieser Zeit haben inzwischen einen (sehr) stolzen Preis. Der Vorteil ist hingegen, dass der Wert weiterhin steigt und die Stücke noch mehr angesagt sind als eh und je. Betrachte es also als eine Investition.

Fast alle Möbelstücke von Eero Saarinen, Arne Jacobsen, Charles und Ray Eames, George Nelson, Carl Hansen, Eileen Gray, Verner Panton sind Klassiker mit hohem Mid-Century-Faktor.

Ein Möbelstück reicht fast für die ganze Wohnung, du willst ja nicht, dass es wie ein Museum aussieht. Außerdem brauchen sie oft etwas Platz, damit sie auch zur Geltung kommen.

Ist der Preis aber immer noch zu hoch, kannst du dich ja immerhin davon inspirieren lassen.

Womb chair von Eero Saarinen

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Jan Skácelík (@janskacelikart)

Tulip chair von Eero Saarinen

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Secondhandhome (@secondhandhome314)

Egg chair von Arne Jacobsen

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Nikoline (@ranunkelstreet)

Lounge chair von Charles & Ray Eames

Viel Spaß beim Einrichten!

Bist jetzt auch motiviert? Hier sind weitere Dekoideen:

Drama, Baby, Drama! Bold monochromatic – der Trend gegen den Corona-Blues

Drama, Baby, Drama! Bold monochromatic – der Trend gegen den Corona-Blues 527 800 Parsley of Happiness

Grauer Morgen, leichter Fall von Corona-Blues, starker Drang zum Rebellieren – ich brauche Bold Monochromatic! Welch perfektes Timing hat denn dieser atemberaubende Trend?

Urban Jungle

4 unwiderstehliche Farbkonzepte für Urban Jungle

4 unwiderstehliche Farbkonzepte für Urban Jungle 900 1200 Parsley of Happiness

Bist du auch ein Fan vom Urban-Jungle-Stil, weißt aber nicht so richtig, wo du anfangen sollst? Mit diesen Farbkonzepten wirst du zu Queen oder King of Urban Jungle.

Wabi-Sabi

Wabi-Sabi – So dezent, dass er mir fast entgangen ist

Wabi-Sabi – So dezent, dass er mir fast entgangen ist 720 920 Parsley of Happiness

Ganz langsam und fast ohne es zu merken, hat er sich auf meinem Radar angeschlichen. Der Einrichtungsstil hat 2018 die Welt , aber erst dieses Jahr 2019 habe ich einen Namen dafür bekommen: Wabi-Sabi

Boho-chic Natural living

Wie du mit nur 5 Dinge den Boho-Chic-Stil rockst

Wie du mit nur 5 Dinge den Boho-Chic-Stil rockst 1920 1280 Parsley of Happiness

Wie bekommst du den Boho-Chic-Stil in den Griff, ohne deine ganze Einrichtung zu ändern? Musst du gar nicht. Mit nur diesen 5 Teilen rockst du den Stil!

Pin uns auf Pinterest:

Was ist Mid-Century Modern?

Mid-Century Modern beschreibt die Einrichtung und Architektur aus den Jahren dem Zeitraum zwischen frühestens 1930 bis spätestens 1965. Wichtige Elemente sind geometrische Formen, Furniermöbel mit schlangen Kegelfüßen, abstrakte Figuren.

  • Das Schöne an diesem Stil ist ja, dass er so lebendig ist. Und außerdem ist fast alles erlaubt.
    LG
    Sabiene

    • Genau „Lebendig“ ist genau das richtige Wort! Die Mischung aus Schlicht und abstrakte Formen macht ihn einfach Lebendig!