Neue Garderobe – wieder mit IKEA-Hacks

Neue Garderobe – wieder mit IKEA-Hacks 1440 1920 Parsley of Happiness

Aber natürlich kannst du die Garderobe im Vorzimmer nur mit selbstgemachten Schubladen, Regalen und Kästen einrichten. Oder du kennst ein paar IKEA-Hacks und sparst dir viel Zeit, Geld und Kopfschmerzen. Ich zeige dir wie.

Erkennst du die IKEA-Möbel wieder?

Neue Garderobe – wieder mit IKEA-Hacks

Denne artikkelen gikk online etter et samarbeid med www.handtuchhalter.de

Aber natürlich kannst du die Garderobe im Vorzimmer nur mit selbstgemachten Schubladen, Regalen und Kästen einrichten. Oder du kennst ein paar IKEA-Hacks und sparst dir viel Zeit, Geld und Kopfschmerzen. Ich zeige dir wie.

Eingang vorher
Ein Teil des Bodenbelages ist entfernt, aber nur der Teil, der ohnehin kaputt war... Foto: www.parsleyofhappines.com

Diese IKEA-Hacks bauen sich nicht von alleine

Dann sind wir endlich mit der Garderobe fertig. Eines der Projekte, die wir bereits letztes Jahr angefangen haben, weil wir eh bereits so viel am Laufen hatten. Du weißt schon, wenn du ohnehin in einem Zimmer einen Nagel einschlägst, kannst du gleich auch noch die Decke im Nachbarzimmer niederreißen, den Dreck hast du ja sowieso (!?!?).

Es war eine Zeit, wo wir viele solche Entscheidungen getroffen haben, etwas nervenintensiv, aber jeden Riss im Nervenkostüm Wert. Jetzt haben wir 3 total sanierte Zimmer und eine neue Treppe.

Konzentrieren wir uns wieder auf die Garderobe.

Die Garderobe verwenden wir wirklich jeden Tag mehrmals, trotzdem haben wir hier ganz genau nichts getan, seitdem wir eingezogen sind. Ein paar alte Schuhregale, ein PAX von IKEA und die haben seither durchgehalten.

Garderobe vorher IKEA-Hacks
In dieser Fase des Projektes ist noch alles möglich. Foto: www.parsleyofhappines.com

Während des Hochwassers 2013 ist das Wasser hier drinnen bis zu den Oberschenkeln gestanden. Was dem Vinylbodenbelag so gar nicht gefallen hat, und er hat seither versucht (ohne besonderen Erfolg), sich in Luft aufzulösen.

Der Putz an der Decke war auch nicht besonders scharf darauf, da oben zu hängen und hat sich mit regelmäßigen Abständen auf den Boden gestürzt.

Wenn ich dies jetzt so lese, tue ich mir echt schwer zu verteidigen, warum wir nicht früher was getan haben. Jetzt kann ich es auch nicht mehr ändern.

Garderobe Waschküche renovieren Ideen vorher
Dies ist ganz am Anfang, hier haben wir noch gedacht, wie machen die Garderobe zuerst und dann den Waschraum. Foto: www.parsleyofhappines.com

Schränke und andere IKEA-Hacks

Und dann kommen wir zum Stauraum, der die Hauptrolle in diesem Raum spielen sollte. Ich hatte eine klare Vorstellung vor Projektbeginn, wie es aussehen sollte: niedrige Unterschränke unter einer Sitzfläche/Ablagefläche, mit Hochschränken auf dieser Fläche oben drauf.

Das ergibt viele spannende Strukturen, sieht einladend aus und ist superpraktisch.

So sind wir vorgegangen:

Garderobe Nachher IKEA-Hacks
So sieht es zum Schluss aus, der Weg hierher ist lang. Foto: www.parsleyofhappines.com

Von ehemaligen Projekten haben wir zwei Dinge gelernt:

  1. Es ist superschwer, Schränke selbst zu bauen, die nicht im geringsten schief sind und wo die Fronten gut passen.
  2. Wenn du auf fertige Modullösungen zurückgreifst, wie z. B. von IKEA, kannst du die lockerleicht selbst so einbauen, als wären sie individuelle Einbaumöbel nach Maß.

Mit diesem Wissen haben wir auch die Garderobe in Angriff genommen. Im Waschraum haben wir eine Kücheneinrichtung von IKEA eingebaut. Das hat gut funktioniert und war solide.

Es gibt nur ein Problem, weder IKEA noch andere Küchenlieferanten haben Schränke, die so niedrig sind, aber auch tief genug, um als Unterschrank unter eine Sitzfläche zu passen.

Also mussten andere Serien oder Modullösungen her.

Platså von IKEA war die Lösung, die am besten passte, und mit den Größen, die unseren Bedarf am besten abdeckten.

Vorzimmer IKEA-Hacks Platsa
Der Boden ist gelegt, jetzt müssen wir nur noch die Korpusse verteilen. Foto: www.parsleyofhappines.com

Unten:

Die Sitzflächen-Lösung wollten wir auf 2,5 Wänden haben. Hier haben wir die kleinsten Platså-Korpusse B x T x H 60 x 40 x 40 cm verwendet.

(Es spricht aber nichts gegen den etwas tieferen Korpus mit 55 cm, der passt sogar noch besser zu der Platte, die wir später verwenden sollten. Allerdings war das für uns nicht möglich, da die Wand dahinter nicht gerade ist, und der Raum ist dafür zu schmal.)

Uns haben keine der Füße von IKEA gefallen, außerdem wollten wir die Möbel ganz einbauen (darunter sammelt sich eh nur Staub).

Dafür haben wir die verstellbaren Kücheneinrichtungsfüße von IKEA genommen. Die habe ich leicht anpassen müssen, aber der Vorteil ist, dass sie sich von 7 cm bis 10,5 cm in der Höhe justieren lassen. Bei etwas schiefen und unebenen Böden sind sie eine perfekte Lösung. So geht es halt mit IKEA-Hacks.

Danach haben wir eine ganz normale 8 cm hohe Holzleiste als Fußleiste verwendet.

So sieht die Reihe mit Schränken nach Einbaukästen aus, und die extra Höhe, die dadurch entsteht, ist wichtig, damit die Sitzfläche nicht zu niedrig ist.

Vorzimmer vorher Gang
Eine "tote" Ecke ist immer doof, aber du musst die Vor- und Nachteile abwägen. Foto: www.parsleyofhappines.com

Wie viele Schränke?

Wenn du zu fertigen Schrankmodulen greifst und die zu Einbaumöbeln umwandeln willst, wird eine der Herausforderungen sein, sie schön gleichmäßig an der Wand zu verteilen.

Hier musst du deine Mathe-Kenntnisse ausgraben und abstauben, denn hier müssen wir ein wenig rechnen.

Es war für uns nie das Ziel, die Schränke direkt aneinander aufzustellen. Wir ziehen es vor, eine Hochleiste zwischen den Schränken einzubauen. Es sieht individueller und eleganter aus.

Als erstes musst du herausfinden, wie viele Schränke maximal an die Wand passen:

Sagen wir einfachheitshalber, die Wand ist 320 cm breit. Diese Breite teilst du auf die Breite eines Schranks auf.

Wie viele Korpusse?

1) Länge der Wand / Breite 1 Korpuss = X,YY ≈ X
↓ Anzahl Korpusse: X Abstand zwischen Korpusse: 0,YYY / (X + 1)

Beispiel

Wand / Korpuss = Anzahl Korpusse
320 / 60 = 5,3333 ≈ 5
 
Anz. Leisten zwischen Korpusse:
 
5 + 1 = 6
 

In unserem Fall wäre das 320 / 60 = 5,3333

Das bedeutet, wir haben Platz für 5 Schränke und müssen die restlichen 33 cm zwischen den Kästen verteilen.

Wenn wir auf beiden Seiten mit einer Leiste gegen die Wand anfangen, (was absolut empfehlenswert ist, denn die Wände sind selten ganz gerade) bedeutet dies, dass du 6 Leisten brauchst.

Leiste – Schrank 1 – Leiste – Schrank 2 – Leiste – Schrank 3 - Leiste – Schrank 4 – Leiste – Schrank 5 - Leiste

Diese Leisten müssen 33 cm / 6 Leisten = 5,5 cm breit sein.

Dies ist eine schöne Breite, solltest du nach dieser Rechenaufgabe allerdings mehr als 8 cm bekommen, wird es zu viel und du solltest eine andere Lösung finden. Zum Beispiel eine breitere Leiste am Anfang oder mit einem Hochschrank anfangen o. Ä. Unsere Leisten sind 5 cm.

Wir haben die Reihe mit Schränken ums Eck weitergeführt. Dies macht die Rechnerei nur ganz wenig komplizierter. Alles, was du tun musst, ist die Breite der Wand zu nehmen und die Tiefe eines Schrankes (von der nächsten Wand) abzuziehen.

Diese Hochleisten reichen vom Boden zur Oberkante Schrankkorpus (in unserem Fall 8 cm Sockel + 40 cm Korpus = 48 cm). Nach vorne sind sie bündig mit dem Korpus, damit du eine flache Front hast und die Fußleisten auf den Hochleisten montieren kannst.

Das mit der Fußleiste kann zu massiv aussehen, wenn die Fußleiste zu dick ist. Dann steht die Fußleiste unnatürlich weit vorne. Für uns war das zu viel.

Wir haben von den unteren 8 cm von der Hochleiste ca. 5 mm vorne weggesägt. Oberhalb dieser 8 cm ist die Hochleiste bündig mit den Korpussen links und rechts, unterhalb 8 cm, so steht die Leiste 5 mm zurück hinter den Korpussen.

Jetzt können wir die Fußleiste unter die Korpusse in diese Aussparungen reinschieben und festmachen.

Es klingt wohl etwas verwirrend und nach Spielerei. Schau es dir einfach mal an. Erst die Korpusse montieren, dann ein paar von den Hochleisten zuschneiden, alles hinstellen und die Fußleiste dazustellen. Ist die Fußleiste eher schmal, kannst du die Aussparung lassen, sonst machst du das, was dir am besten gefällt.

IKEA-Hacks Ideen Garderobe Einrichtung
Langsam sieht es nach einem Raum aus. Foto: www.parsleyofhappines.com

Sitzfläche / Ablagefläche

Ein weiterer Vorteil mit den Hochleisten ist, dass sie auch die Sitzfläche unterstützen. Das fühlt sich gut an, wenn man denkt, dass diese Fläche sowohl groß als auch klein, Hochschränke und sonst noch alles halten soll.

Für diese Fläche haben wir die Küchenarbeitsplatte Karlby von IKEA verwendet. Eigentlich bloß, weil wir sie auch im Waschraum verwendet haben und sie schön finden. Grundsätzlich kannst du jegliche Form von Platte nehmen. Doch mindestens 2 cm Stärke sollte sie schon haben. Schließlich muss sie einiges halten.

Diese Arbeitsplatte ist 63,5 cm tief, das ist fast zu viel für das, was du normal für eine Sitzfläche brauchst. Aber da wir hier auch von einer Ablagefläche reden, können wir die Standardmaße für jetzt ignorieren.

Das einzige, worauf du bei einer tiefen Arbeitsplatte achten musst, ist, dass du die Unterschränke nicht direkt an die Wand dahinter platzierst, sondern soweit von der Wand entfernt, damit nachher ca. 3,5 cm von der Arbeitsplatte über die Korpusse hervorstehen.

Nichtsdestotrotz sind 63,5 für uns etwas zu viel, weil die Wand dahinter nicht gerade ist und der Raum dafür zu schmal. Also haben wir die Arbeitsplatte weniger tief zugeschnitten, damit wir eben 3,5 cm Überstand über die Korpusse in der Front haben.

Das brauchst du, weil nachher noch die Fronten/Schranktüren dazukommen. Du willst nicht, dass die Schranktüren vor der Arbeitsplatte hervorstehen.

Die Platte haben wir mit Schrauben von unten durch die Korpusse befestigt.

Gang renovieren renovierung garderobe IKEA-Hacks
Du muss zweimal schauen, um die IKEA-Möbel zu erkennen. Foto: www.parsleyofhappines.com

Hochschränke

Die Hochschränke auf der Arbeitsplatte sind 120 cm hoch. Hätten wir mehr Platz gehabt, hätten wir eine weitere Reihe mit Schränken bzw. die höhere Variante mit 180 cm gewählt – der Platz hat aber nicht gereicht.

Die Hochschränke haben wir so verteilt, um den Platz neben dem Fenster bestmöglich auszunützen.

Am liebsten hätten wir hier auch die 5 cm breiten Hochleisten dazwischen genommen, dafür hat eben der Platz nicht gereicht.

Und hätten wir keine Fenster gehabt, hätten wir die gleichen Abstände oben wie unten verwendet. Aber mit dieser Variante haben wir den Platz unter den Fenstern maximal ausgenutzt, aber auch den Platz zwischen den Fenstern.

Die Oberschränke sind hinten an der Wand mit den beigelegten Haken festgemacht. Die Schränke sind zwar seitlich und oben noch eingebaut, aber sicher ist sicher. Wir wollen ja nicht, dass die Schränke nach vorne kippen können.

Seitenwände

Die Korpusse für Platså haben eine glatte Oberfläche, die nicht sonderlich hochwertig aussieht.

Das haben wir mit den Torhamn Deckseiten gelöst. Und das aus zwei Gründen:

  1. Torhamn hat eine leichte Holzmaserung, die zu dem restlichen Holz im Raum besser passt.
  2. Damit kann eine durchgängige Seitenwand entstehen, auch oberhalb der Hochschränke.

Grundsätzlich kannst du auch hier jede Holzplatte verwenden, wir haben nur die von IKEA genommen, um ein einheitliches Ergebnis zu bekommen.

Schau dir die Maße von diesen Deckseiten genauer an. Manchmal kann es billiger werden, wenn du eine ganz große kaufst und sie teilst, als zwei kleine Deckseiten zu kaufen.

Gang IKEA-Hackers shakerstil

Regale bis zur Decke

Wie schon erwähnt, nachdem wir Platså-Schränke wie LEGO gebaut haben, bleibt ein sehr großer Raum bis zur Decke leer. Dieses Problem hatten wir auch in der Waschküche, hier haben wir den Spalt mit den Deckseiten einfach zugedeckt und das Elektrische dahinter versteckt.

Das gleiche war ursprünglich auch in diesem Raum der Plan, aber der Spalt ist hier um einiges größer geworden und so viel Platz braucht das Elektrische für die Deckenstrahler auch wieder nicht. Wir haben drei, eventuell vier Optionen:

  1. Den Spalt so lassen, wie er ist. Nein, nein, nein! Egal in welchem Raum, der Leerraum über den Hochschränken sammelt nur Staub und sieht auch nur nach einem Platz, der Staub sammelt, aus. Diese Variante sollte um jeden Preis vermieden werden. Also eigentlich doch nur 3 Varianten.
  2. Den Spalt verbauen und es als Kollateralschaden verbuchen. Das sieht aber bei diesen Abständen komisch aus und es wäre wirklich zu schade um den Platz.
  3. Nach anderen Schränken suchen, die ähnlich aussehen, aber reinpassen. Es ist aber verdam… schwierig, Schränke zu finden, die „ähnlich“ aussehen. Außerdem ist unsere Decke unwahrscheinlich schief, es wäre so oder so eine Sache der Unmöglichkeit.
  4. Offene Einbauregale bauen. When in doubt: offene Regale sind immer eine gute Lösung. Sie sind einfach zu bauen, preiswert und passen immer, bzw. können immer passend gemacht werden.

Der Schock ist wohl nicht wirklich groß, wenn ich sage: wir haben uns für die vierte Variante entschieden.

Wir haben die gleichen Leisten, wie die Hochleisten bei den Unterschränken genommen. Eine Leiste in jeder Ecke und zwischen den Schränken. Dann eine Leiste quer oberhalb der Decke entlang.

Wir haben noch extra eine Rückwand aus Pappelholzplatten eingebaut, um dort das Elektrische zu verstecken, und weil die richtige Wand und Decke als Regalrückwand und -decke nicht so schön aussehen.

Zum Schluss haben wir eine Stuckleiste zwischen der Raumdecke und der Querleiste vom Regal gezogen, um einen schönen Abschluss zwischen Wand und Decke zu bekommen.

Eingang Wand IKEA-Hacks
Diese Wand ist etwas anders als die anderen Wände, die Abwechslung war mir wichtig, ausserdem brauchen wir den Platz. Foto: www.parsleyofhappines.com

Schrankwand

Die Wand bis zur Türe haben wir komplett mit Schränken verbaut. Um den Platz maximal auszunützen und für etwas Abwechslung. Die Vorgehensweise ist allerdings die gleiche. Die Regale bis zur Decke werden ein ganz wenig höher, weil die Arbeitsplatten fehlen. Das ist aber nicht genug, um das Gesamtbild zu irritieren.

IKEA-Hacks
Es ist immer spannend zu sehen, was aus nackten Korpussen werden können. Foto: www.parsleyofhappines.com

Farbe

Zum Schluss haben wir die ganze Einrichtung mit der Farbe De Nimes No. 299 von Farrow & Ball gestrichen. Farbe ist immer eine gute Idee und macht die Einrichtung noch individueller.

Ob du die Schränke vor oder nach dem Montieren innen streichst, ist deine Entscheidung (nur solltest du dir wirklich diese extra Mühe machen und innen streichen, sieht so hochwertiger aus). Einige ziehen es vor, alles auf einmal zu streichen, andere sind nicht wirklich scharf darauf, am Boden zu liegen, um die Schränke innen zu streichen.

I don’t judge, tu, was dir lieber ist.

Was du allerdings tun musst, nachdem die Schränke montiert sind, aber vor dem Streichen, ist, eine Runde mit der Maleracrylspritze zu machen. Zwischen den Schränken, zwischen Wand und Kästen etc.

Es nimmt leider etwas Zeit in Anspruch, die Mühe zahlt sich aber voll aus! Du bekommst ein „tightes“, ebenmäßiges Ergebnis, ohne schwarze Schlitze, die vielleicht nicht megasichtbar sind, aber trotzdem das Gesamtbild nach unten werten.

Wenn du Hilfe brauchst, wie du das mit dem Maleracryl machst, kannst du hier meine Tipps und Hints dazu lesen.

Für die Schränke nutze ich eine Filzrolle mit so kurzen Haaren wie möglich. Ein gleichmäßiges Ergebnis mit dem Pinsel ist auf einer so glatten Unterlage fast unmöglich.

Schaumstoffrollen werden gerne für solche flachen Unterlagen empfohlen. Ich finde, diese Rollen können schnell rutschen und „Schleifmarken“ hinterlassen, was nicht so schön aussieht.

Außerdem mag ich das Finish, das die Schwammrollen nicht so erzeugen. Das ist aber mein persönliches Empfinden.

Also habe ich hier eine kurzhaarige Filzrolle verwendet. Die geht auch am sparsamsten mit der Farbe um.

Nur damit du dich gleich darauf vorbereiten kannst, du brauchst zwei Schichten. Egal, wie hohe Deckkraft die Farbe verspricht, du brauchst Schichten.

Vorzimmer renovieren Inspiration IKEA-Hacks
Während der Renovierung ist es immer chaotisch, es lohnt sich aber. Foto: www.parsleyofhappines.com

Einrichtung

Wie du die Schränke befüllst, ist eine Frage davon, was du brauchst.

Erstelle eine Bestandsliste, bevor du mit der Planung anfängst. Was musst/möchtest du in der Garderobe aufbewahren. Brauchst du eher Schränke oder Schubladen?

Meine Faustregel ist:

Jacken, Mäntel = Hochschränke. Sind deine Mäntel nicht wirklich lang, ist ein 120 cm hoher Schrank mehr als genug. Bei „normal“ kurzen Jacken hat zur Not auch noch ein Regal Platz.

Schuhe, Winter- und Regenhosen = Regale und/oder Schubladen

Handschuhe, Hauben, Schals, Stirnlampen, Reflexwesten, Schuhpflegesachen = was auch immer es ist, was sich nicht leicht stapeln oder aufhängen lässt, plane um Himmels willen genug Schubladen oder Körbe dafür ein. Am besten welche, die man schon von der Eingangstür mit einem Wurf trifft.

Eingang IKEA-Hacks Einrichtung Inspiration
Es ist spannend zu sehen, was etwas Deko alles bewirken kann. Foto: www.parsleyofhappines.com

Was wir (zusätzlich) getan haben

Diese Info ist vielleicht einen Tick überflüssig, aber wir haben einen neuen Vollholzboden verlegt und eine neue Decke mit Einbauleuchten.

Die Fenster haben wir mit Holzplatten verkleidet, um dem Zimmer mehr Wärme zu verleihen. Wie wir das gemacht haben, kannst du hier lesen.

Was von der Wand nach den Einbaukästen übriggeblieben ist, haben wir mit Wandvertäfelung im englischen Stil verkleidet. Auch darüber kannst du mehr lesen in diesem Blogbeitrag.

Vorzimmer Landhausstil moderne IKEA-Hacks
Beim Einrichten dreht sich alles um außerhalb der Box denken. Foto: www.parsleyofhappines.com

Heizung:

Nach über zehn Jahren mit Schuh- und Jacken-Chaos in der vollen Öffentlichkeit, war Stauraum, Stauraum und mehr Stauraum unsere absolute Priorität. Wir wollten die Wände nicht mit Heizkörpern verschwenden.

Fußbodenheizung ist immer eine gute Lösung, besonders in so einem Raum. Doch dann wollten wir auch Vollholzboden, was wiederum nicht so eine gute Lösung ist. Das Vollholz ist sehr isolierend, somit verlierst du sehr viel Energie von der Fußbodenheizung.

Also haben wir uns für kleine Gusseisen-Heizkörper mitten am Boden entschieden. Was nur bedingt als Abstrich zu verbuchen ist, da ich ja kleine Gusseisen-Heizkörper abgöttisch liebe.

Diese Lösung hat sich aber als praktischer erwiesen, als zuerst gedacht.

Nasse Handschuhe und Hauben trocknen im Nu auf den Heizkörpern. Dort wo sie stehen, verschwenden sie überhaupt keine Energie in Richtung Wand oder in einer Abdeckung. Die Wärme geht zu 100 % in den Raum hinaus. Und wenn du ausgekühlt nach Hause kommst, kannst du eine Minute neben den Heizkörpern sitzen und die Wärme kehrt wieder in den Körper zurück.

Willst du mehr über Garderobeneinrichtung lesen? Hier findest du weitere Tipps und Tricks, wie wir unsere Garderobe eingerichtet haben:

DIY für das Homeoffice – So färbst du deinen Bildschirm
DIY für das Homeoffice – So färbst du deinen Bildschirm 2880 1920 Parsley of Happiness

Mein Bildschirm ist für mich so eine Liebe/Hass-Beziehung, ich kann nicht ohne ihn leben, aber schön ist er nicht. Also habe ich mich entschieden, mein Bildschirm zu pimpen.

Holzjalousien gehen immer, oder?
Holzjalousien gehen immer, oder? 1512 2016 Parsley of Happiness

Ein weiterer Raum ist fertig und ich habe mich mit Jalousien ohne Bohren, Jalousien nach Maß und Montage in der Fensternische auseinandergesetzt. Was ist ein Mythos und was nicht? Was ist zu beachten? Ich kläre mal auf.

Osterdeko basteln Osterhase basteln
Last-Minute Osterdeko: Die 3 wichtigsten Elemente der Osterdeko (…und wie sie vortäuschen!)
Last-Minute Osterdeko: Die 3 wichtigsten Elemente der Osterdeko (…und wie sie vortäuschen!) 1050 700 Parsley of Happiness

Noch keine Osterdeko gebastelt? Zugegeben, es ist nicht optimal, aber wir schaffen es schon. Hier findest du einen Osterdeko-Notfallplan. Einfacher kommst du aus der Sache nicht raus.

Waschküche
Neue Waschküche mit IKEA-Hacks
Neue Waschküche mit IKEA-Hacks 2257 1465 Parsley of Happiness

Beim Renovieren ist es absolut in Ordnung, etwas tiefer in die Trickkiste zu greifen. Das haben wir auch gemacht, als wir die Waschküche neu renoviert haben, voller IKEA-Hacks.